• Kletterschänke

  • Taubental

  • Aussichtsturm Himmelstürmer

  • Wasserspielplatz

  • Waldkugelbahn und Waldentdeckersteg

  • Dinosaurier-Garten und Steine klopfen

  • Spielefußball

  • Fußball-Billard

  • St. Salvator

  • Schönblick

Familienpark Himmelsgarten, Schwäbisch Gmünd Wetzgau

Der „Himmelsgarten“ auf der Hochfläche bei Wetzgau ist das ideale Ziel für einen abwechslungsreichen Familienausflug: Am spannendsten ist der Aufstieg vom Gmünder Bahnhof aus (dort ausgeschildert; rund 30 Minuten) durch das geheimnisvolle und wild-romantische Taubental hinauf bis zum Landschafts- und Freizeitpark. Hier gibt es vieles zu entdecken: Den über 38 Meter hohen Turm „Himmelsstürmer“, den SKYPARK epia Kletterwald, eine Spielgolfanlage, Wasserspielflächen für die Kleinsten, ein Floßbecken für die schon größeren, die Erlebniswelten des Heilmittel und Naturkosmetikherstellers Weleda, einer viele hundert Meter lange Holz-Murmelbahn, einem Schlittenhügel im Winter und viele andere spannende Attraktionen mehr.

  • Kletterschänke mit Aussichtsterrasse in den SKYPARK
    In unserer Kletterschänke können Sie es sich richtig gut gehen lassen. Vom einfachen Espresso bis hin zu einem guten Berg-Bier und leckeren einfachen Speisen erhalten Sie alles was das Herz begehrt, während die anderen auf den Parcours unterwegs sind. Von der Aussichtsterrasse der Kletterschänke haben Sie einen wunderbaren Blick in den SKYPARK und können ihren Lieben beim Klettern zuschauen.
  • Taubental
    Das Taubental ist das Nah­erholungs­gebiet für die Gmünder. Besonders während der heißen Sommertage lassen sich hier schöne geruhsame Spaziergänge unternehmen. Der SKYPARK grenzt direkt an das obere Ende des Taubentals.
  • Aussichtsturm Himmelsstürmer
    Weithin sichtbares Wahrzeichen des Himmelsgartens ist der Himmelsstürmer. Fast 40 m hoch, hat man von hier einen wunderschönen Blick auf Schwäbisch Gmünd und die Drei-Kaiser-Berge.
    Weitere Informationen auch über die Öffnungszeiten finden Sie hier.
    Vom Himmelsstürmer sind es nur wenige Schritte bis zum Wasserspielplatz und zum SKYPARK.

  • Wasserspielplatz
    Der Wassergarten gliedert sich in drei Teilbereiche: einen naturnahen Teich, einen Floßteich sowie einen Wasser­spiel­bereich. Der Wasser­spiel­bereich und der Floßteich laden zum Experi­mentieren mit Wasser ein. Die sich schlängelnden Wasser­rinnen des Spielbereichs verweisen auf die Namens­her­kunft der Stadt Schwäbisch Gmünd.
  • Waldkugelbahn und Waldentdeckersteg
    Die 300 m lan­ge Ku­gel­bahn win­det und schlän­gelt sich berg­ab in Rich­tung In­nen­stadt durch das schö­ne Tau­ben­tal. Die Ku­gel führt auf ih­rem Weg nicht nur ins Tal, son­dern auch durch die forst­li­chen Ar­beits­schrit­te bei der Her­stel­lung ei­nes Holz­pro­dukts. Kugeln für die Wald­kugel­bahn können zum Selbst­kosten­preis in der Kletterschänke des SKYPARKs erworben werden.
    Dieser Steg führt vom unteren Ende des SKYPARKs hinunter nach Schwäbisch Gmünd oder wieder hinauf.
  • Dinosaurier-Garten und Steine klopfen
    Unternehmen Sie einen Ausflug in die Erdgeschichte bei den Dinosaurier im Himmelsgarten oder finden Sie beim Steine klopfen eine Versteinerung.
  • Spielegolf und Fußballbillard
    Spielegolf: Das Spielen auf 18 groß­flächig angelegten, begehbaren Bahnen aus Kunstrasen ist für die ganze Familie ein großer Spaß. Die aben­teuer­lichen und attraktiv angelegten Spielbahnen sind naturnah in die Landschaft ein­ge­bunden. Naturbelassene Hinder­nisse wie Findlinge, Flusskiesel, Hügel, Wasser­läufe, Vertiefungen oder Bunker garan­tieren ein unvergessliches Spiel­ver­gnügen für jung und alt.
  • Fußball-Billard ist eine nie zuvor da­ge­wesene Kombination aus Pool­billard und Fußball. Geheimnis und Kraft der zwei beliebten Freizeitspiele sind in Ursache und Wirkung vereint. Ein Spiel für alle Generationen. Gespielt wird nach den Regeln von Poolbillard. Der Queue sind die Füße, und in puncto Taktik und Spielwitz spielt auch der Kopf eine wichtige Rolle.
    Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.
  • St. Salvator
    Der St. Salvator ist ein Wallfahrtskomplex über Schwäbisch Gmünd. Er besteht aus zwei Felsenkapellen, die zusammen die Wallfahrtskirche St. Salvator bilden, sowie einem Kreuzweg mit mehreren Kapellen. Letzterer ist in der Form, wie er in Schwäbisch Gmünd vorliegt, einzigartig. Weitere Informationen erhalten Sie hier und hier.
  • Schönblick, Schwäbisch Gmünd*
    Das Haus Schönblick – Christliches Gästezentrum Württemberg (um­gangs­sprachlich nur Schönblick) ist ein Ein­richtungskomplex des Altpie­tis­tischen Gemeinschaftsverbandes in Württem­berg bei Schwäbisch Gmünd. Der Schön­blick beherbergt neben der Evange­lischen Gemeinde Schönblick das histo­rische Gäste­haus, welches zu­sam­men mit dem modernen Kongress­zen­trum Forum und einem Seminar­haus das christliche Tagungs- und Gäste­zentrum bildet. Außerdem gehören zum Kom­plex die Christliche Gemeinde­musik­schule Schönblick, das Alten- und Pflege­heim Lindenfirst, die Senioren­wohn­anlage Schönblick und das Schön­blick-Café. Weitere Informationen er­halten Sie hier.